Während der israelischen Invasion des Westjordanlands 1967 sagte Israels Premierminister Levy Eshkol, das neue Gebiet sei eine «Mitgift», aber diese «Mitgift» käme mit einer «Braut», nämlich dem palästinensischen Volk. «Das Problem ist, dass auf die Mitgift eine Braut folgt, die wir nicht wollen», sagte er. Israels Absicht bestand seit jeher darin, ganz Jerusalem und das Westjordanland zu annektieren und die dort lebenden Palästinenser*innen entweder zu töten oder vertreiben. Am 1. Juli 2020 begann die israelische Regierung genau damit: mit der Annexion des Westjordanlandes.